Basis Tomatensauce

Rezept Clean Eating Tomatensauce

Beim Clean Eating geht es auch darum, die volle Kontrolle über die Zutaten eines Gerichts zu behalten. Natürlich kann es praktisch sein, sich Nudeln zu kochen und dann eine fertige Tomatensauce anzurühren. Aber gerade in den Tomatensaucen-Päckchen finden sich eben viele Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe und nur wenige echte natürliche Zutaten. Und gerade Tomatensauce lässt sich so einfach selber machen. Daher hier ein Clean Eating Rezept für die Basis einer wirklich einfachen Tomatensauce, wie sie zum Beispiel auch in Spanien (Salsa de tomate) zubereitet wird.

Rezept für eine einfache Basis Tomatensauce

Abgewandelt werden kann dieses Rezept für eine einfache Basis Tomatensauce nach belieben.

Zutaten Basis Tomatensauce

  • 1 Kilogramm geschälte, entkernte und möglichst reife Tomaten.
  • 6 geschälte Zehen Knoblauch, ganz, nicht durchgedrückt
  • 1 mittelgroße Zwiebel, abgezogen und in Würfel gehackt
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • Etwas Salz
  • Ein Esslöffel Zucker (kann auch weggelassen werden, dann wird die Sauce etwas säuerlicher, was zum Beispiel mit Karotten kompensiert werden kann)

Nach Bedarf: frische oder getrocknete Kräuter. Basilikum passt zum Beispiel immer gut zu Tomate, ebenso natürlich Oregano. Richtig würzig scharf wird es mit Chili.

Zubereitung Clean Eating Tomatensauce

Das Olivenöl in einem Kochtopf erhitzen. Klein gehackte Zwiebel und ganze Knoblauchzehen dazugeben und anbraten. Dann die geschälten, entkernten und in grobe Stücke geschnittenen Tomaten hinzugeben. Zucker und Salz dazu. Bei geringer Hitze etwa eine halbe Stunde bei geringer Hitze köcheln lassen. Die Sauce wird ziemlich dick (außer es wird noch ein Schuss Wasser hinzugegeben), daher sollte man sie nicht unbeaufsichtigt lassen und regelmäßig umrühren. So brennt auch nichts an.

Wem diese Tomatensauce zu stückig ist, kann sie natürlich auch pürieren. So kann sie auch als Basis auf Pizza dienen.

Basilikum auf Tomatensauce - eine gute Kombination.Diese Tomatensauce kann als Basis für viele andere leckere Rezepte (gerade mit Nudeln oder Reis) dienen. Zusätzliches Gemüse wie kleingeschnittene Paprika sorgt für Geschmack und Biss, angebratene Zucchini oder andere Gemüse für Variation. Auch Karotte, etwas Gemüsefond und erst recht Staudensellerie können hier für zusätzlichen Geschmack sorgen.

Natürlich kann man diese Tomatensauce auch ein paar Tage auf Vorrat kochen. Eine Variante wäre es auch, sie mit geschälten Tomaten aus der Dose zu kochen, allerdings sind diese natürlich nicht entkernt. Clean Eating aus dem Vorrat.